Mehr Infos
Pädakustiker

Hörakustik für Kinder und Jugendliche – Pädakustik

hören2 Mitinhaberin Nazan Yakar ist nicht nur ausgebildete Hörakustikmeisterin, sondern auch Pädakustikerin. Wir erklären Ihnen, was Pädakustik ist und was Pädakustiker*innen machen.

Wenn ein Kind oder ein Jugendlicher schlecht hört, dann sind Hörakustiker mit besonderen Fähigkeiten gefragt. Einige Hörakustiker haben von Natur aus das notwendige Fingerspitzengefühl und sich im Laufe ihres beruflichen Lebens die passenden Erfahrungen im Umgang mit Kindern erarbeitet.

Hörakustiker können sich aber auch einer Weiterbildung zum Pädakustiker unterziehen. Pädakustiker*innen verfügen über fundierte Kenntnisse im Umgang mit schwerhörigen Jugendlichen, Kindern und Säuglingen. Aber der Begriff Pädakustiker ist (noch) kein geschützter Begriff. So kommt es, dass sich auch Hörakustiker so nennen, die diese Weiterbildung überhaupt nicht absolviert haben. In absehbarer Zeit werden wohl noch mehr Hörakustiker diese Ausbildung absolvieren und wahrscheinlich wird eines Tages der Zweig der Pädakustik zu einem eigenen geschützten Berufszweig. Bis dahin heißt es aber für alle, die sich der Betreuung schwerhöriger Kinder widmen, dass es ganz entscheidend auf das Bauchgefühl der Eltern ankommt.

Auch das betroffene Kind sollte mit einbezogen werden, es muss sich beim Pädakustiker wohlfühlen. Etwa 1.000 Hörgeräteakustikermeister*innen und -gesellen*innen haben eine Fortbildung zum Pädakustiker abgeschlossen. Hörgerätefachgeschäfte mit Pädakustiker verfügen neben dem notwendigen Fachwissen auch über eine geeignete Ausrüstung (kindgerechtes Arbeitsmaterial).

Von Schwerhörigkeit sind von Geburt an circa ein bis zwei von 1000 Kindern betroffen. Eine Hörminderung hat starke negative Auswirkungen auf die persönliche Entwicklung. Darüberhinaus wird der Erwerb von Sprache sowie sozialer Kompetenzen beeinträchtigt. Pädakustiker/innen sind auf das Erkennen dieser Schädigungen spezialisiert und versorgen die Kinder mit kindgerechter Hörtechnik.

Diese Arbeit erfordert neben dem allgemeinen Fachwissen der Hörakustik Maße auch Einfühlungsvermögen und Erfahrung im Umgang mit Kindern. In der Ausbildung erlangen Pädakustiker Fachkenntnisse der medizinischen Aspekte, der allgemeinen Entwicklung und der Hör- und Sprachentwicklung von Kindern.

Ihnen werden die Besonderheiten und Schwierigkeiten vermittelt, die bei der Anpassung von Hörsystemen sowie bei der Hörprüfung an Kindern und Säuglingen zu berücksichtigen sind. Zum Umfang der Ausbildung gehört auch ein pädagogischer Lernblock für den Umgang mit den jungen Hörgeschädigten. Die Akustiker lernen, wie die Eltern der betroffenen Kinder durch Beratung in die Behandlung ihrer Kinder zielführend einbezogen werden können.

Wenn auch Ihr Kind von einem Hörproblem betroffen ist, wenden Sie sich bitte an die ausgebildeten Pädakustiker*innen in einem unserer Filialgeschäfte.

1 Comment

Jetzt Termin vereinbaren!