Mehr Infos

Deshalb ist eine Otoplastik so wichtig – Wir klären auf

Hörenhochzwei betreibt für Sie derzeit drei Hörgeräte-Fachgeschäfte in Mannheim am Wasserturm, in der Domstadt Speyer und im zentral gelegenen Edingen-Neckarhausen. In allen unseren Hörstudios erhalten sie eine freundliche und umfangreiche Beratung von bestens ausgebildeten Fachkräften.

Wir verkaufen nicht nur einfach Hörgeräte, sondern wir verwandeln die vom Hörgerätehersteller gelieferten Hörgeräte in ein medizinisches Produkt, das Ihnen bei einer Schwerhörigkeit als tägliche und unverzichtbare Hilfe zur Verfügung steht.

Dazu ermitteln wir mit modernsten Messmethoden exakt Ihre Hörkurve und die wichtigen Parameter, um Ihre Hörgeräte exakt auf Ihren individuellen Hörverlust einstellen zu können. Einfach nur schnell Hörgeräte verkaufen, das könnte jeder, aber aus einem industriellen Vorprodukt ein medizinisches Hilfsmittel zu machen, das kann nur ein Hörakustik-Meisterbetrieb.

Sind die Hörgeräte hinsichtlich der Frequenzen und Verstärkung eingestellt, muss das Signal vom Hörgerät auch störungsfrei ins Ohr des Schwerhörigen gelangen. Bei Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten gibt es hierfür mehrere Methoden. Es dreht sich um die Frage, wie der Schall aus dem Schallschlauch oder dem externen Hörer (Lautsprecher) in den Gehörgang gelangt.

Zum Ausprobieren und bei ganz leichten Hörverlusten können Hörgeräte heutzutage offen angepasst werden. Offen bedeutet, dass nur kleine Silikonschirmchen im Gehörgang sitzen. Das wird von vielen Hörgeräteträgern als angenehm, leicht und kosmetisch dezent empfunden.

Diese kleinen Schirmchen haben aber mehrere gravierende Nachteile. Sie sitzen nicht fest an einer bestimmten Stelle im Gehörgang, sondern verschieben sich ständig. Eine exakte, festgelegte Schallabgabe an das Trommelfell kann so nicht erreicht werden.
Desweiteren lassen die Schirmchen nahezu unkontrolliert Fremdschall ins Ohr gelangen. Nicht der Hörakustiker bestimmt dann, was ins Ohr gelangt, sondern mehr oder weniger der Zufall.

Zum Ausprobieren, zum Kennenlernen und vielleicht auch zur ersten Eingewöhnung können diese Domes, Schirmchen oder Tips durchaus geeignet sein. Für eine regel- und fachgerechte Hörgeräteanpassung sind aber maßgefertigte Otoplastiken unerlässlich.

Otoplastiken sind die Ohrstücke, also die Verbindung von Hörgeräte-Schlauch bzw. -Kabel und der Ohrmuschel. Eine fachmännische Otoplastik wird bei uns nach einem computergestützten Scan-Verfahren oder mittels einer medizinischen Abdruckmasse erstellt. Nur so können wir die anatomisch-biologischen Gegebenheiten Ihres Ohres exakt erfassen. Entweder liegen direkt Scandaten vor oder der ausgehärtete Abdruck wird 3D-gescannt.
Der Scan liefert dann die Rohdaten mit denen Ihre persönliche, maßgefertigte Otoplastik angefertigt werden kann. Das ist niemals ein Produkt von der Stange, sondern immer eine Maßanfertigung.

Die Otoplastik wird so gestaltet, dass der Schallaustritt bombenfest immer an der selben Stelle im Gehörgang geschieht. Ein Verrutschen oder eine zufällige Positionierung sind damit nicht mehr möglich. Außerdem ist das Ohrstück so gestaltet, dass genau vorausberechnet werden kann, was noch an Umgebungsschall ins Ohr gelangen darf.
Nur so können moderne digitale Hörgeräte ihre volle Leistungsfähigkeit ausspielen.

Nichts wird mehr dem Zufall überlassen, sondern der Hörakustikmeister bzw. die Meisterin behält die volle Kontrolle über den guten Klang in Ihrem Ohr.

Gerne beraten wir Sie umfassend über die verschiedenen Formgebungen und Materialien der Otoplastiken. Ganz sicher finden wir auch für Sie eine Lösung, die kosmetisch dezent und trotzdem akustisch optimal ist.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Jetzt Termin vereinbaren!